. .

"Die Äffäre in der Rue de Lourcine" in neuer Übersetzung und inszeniert von Norbert Ghafouri


Fotos: Filmschauspielschule Berlin

Aufführungen im BlackBoxx – Theater in der Helmholtzstraße am 20. November (Premiere), 27. November, 4., 10., 11., 12., 16., 17. und 18. Dezember; immer um 20 Uhr

Studenten der Filmschauspielschule Berlin zeigen "Die Äffäre in der Rue de Lourcine"; eine Komödie von Eugène Labiche (1857) in der Übersetzung von Norbert Ghafouri.

Du wachst morgens auf und weißt nur noch, dass du letzte Nacht zu viel getrunken hast.

Ein fremder Mann liegt in deinem Bett – offenbar ein Freund von früher –, aber auch er kann sich an nichts erinnern. Du findest Kerne in deiner Hose, deine Hände sind schwarz, und aus der Zeitung erfährst du, dass du eine Frau ermordet haben musst. Was tust du? Genau: leugnen, verschleiern und Zeugen beseitigen!

Lustvoll und mit anarchischem Humor inszeniert Norbert Ghafouri die Entlarvung bürgerlicher Arroganz und Anmaßung, mit der Verbrechen, begangen aus Selbst- und Genusssucht, rücksichtlos verschleiert werden.

Regie: Norbert Ghafouri
Darsteller: Marlon Putzke, Martina Lehmann, Kaan Yilmaz, Christina Tzatzaraki, Niels Förster
Assistenz: Sina Seiler
Übersetzung: Norbert Ghafouri

Die Aufführungen im BlackBoxx – Theater in der Helmholtzstraße finden statt am 20. November (Premiere), 27. November, 4., 10., 11., 12., 16., 17. und 18. Dezember; immer um 20 Uhr.

Eintritt 10 €, ermäßigt 5 €

Um Kartenvorbestellung wird gebeten.